Posts

So prüfen Sie die Geschwindigkeit Ihres Internetanschlusses

Bild
Anbieter von Festnetz- und Mobilfunktarifen müssen die zur Verfügung stehende Übertragungsrate nennen. Die Leistungsfähigkeit Ihres Internetanschlusses können Sie leicht überprüfen.
Internetanschlüsse werden in der Regel nur mit der maximal erreichbaren Übertragungsgeschwindigkeit beworben. Dies erkennen Sie an der Angabe “bis zu”, die Anbieter vor die Geschwindigkeitsangabe setzen (z.B. “bis zu 100 Mbit/s”). Anbieter von Festnetz- und Mobilfunktarifen müssen im Produktinformationsblatt die normalerweise zur Verfügung stehende Übertragungsrate nennen. Zudem haben Sie einen Anspruch, die Leistungsfähigkeit Ihres Internetanschlusses zu überprüfen.
Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, die Qualität Ihres Internetanschlusses zu prüfen. Entweder bietet Ihr Anbieter selbst einen so genannten Speedtest an oder sie können die Angebote der Bundesnetzagentur nutzen.
Ihr Anbieter muss Sie bereits im Rahmen des Vertragsschlusses auf die Prüfmöglichkeit hinweisen. Diesen Hinweis …

Gesund genießen ohne Übergewicht

Bild
Zehn alltagstaugliche Ansätze für eine bessere Ernährung Mit 50 Jahren so viel zu wiegen wie mit 25 ist kaum möglich – und auch nicht sinnvoll. Die Orientierung an einem übertriebenen Schlankheitsdeal ist oft kontraproduktiv. Trotzdem sollte das Gewicht im Bereich eines normalen Body-Mass-Index bleiben. Der Ratgeber “Gewicht im Griff. Das 10-Punkte-Programm für mehr Wohlbefinden” der Verbraucherzentrale stellt wichtige Ernährungsempfehlungen vor und gibt Tipps für den Alltag. Tests und Checklisten helfen bei der Selbsteinschätzung, mehr als 60 Rezepte bei der Umsetzung des Vorhabens.
Wer es schafft, auch mit zunehmendem Alter normalgewichtig zu bleiben, fördert nicht nur Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit, sondern auch seine Gesundheit. Langzeitstudien zeigen: Wer viel Gemüse und regelmäßig Obst isst, baut einen natürlichen Schutz vor Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einigen Krebserkrankungen auf. Nüsse und Kerne enthalten außerdem gesunde Fette, die den …

Verbraucherzentrale Hamburg rät zur Zweitmeinung beim Versicherungsabschluss

Bild
Beim Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf, doch das gilt anscheinend nicht für den Vertrieb von Versicherungen. Regelmäßig wenden sich Ratsuchende an die Verbraucherzentrale Hamburg, die über Familienangehörige, Freunde oder Bekannte Versicherungsverträge abgeschlossen haben, die schlecht oder unnötig sind. Die Verbraucherschützer raten, nicht blind auf Produktempfehlungen aus dem Bekanntenkreis zu vertrauen, sondern sich selbst zu informieren und im Zweifel eine zweite Meinung einzuholen.
Der Versicherungsmarkt ist für viele Verbraucher ein Buch mit sieben Siegeln: Unzählige Produkte und Anbieter, Fallstricke in den Vertragsbedingungen sowie intransparente Produktbeschreibungen erschweren die Suche nach dem richtigen Versicherungsschutz. Wer ist da nicht froh über einen Experten an seiner Seite? Besteht zum Vermittler eine freundschaftliche oder gar familiäre Beziehung, haben Verbraucher nach Einschätzung der Verbraucherzentrale Hamburg oft ein besonderes Vertraue…

Dreistufiges Tierwohllabel geplant: Presse-Statement der Verbraucherzentrale Bremen

Bild
Dreistufiges Tierwohllabel geplant

Das Bundeslandwirtschaftsministerium will jetzt ein dreistufiges Tierschutzlabel einführen.
Dazu erklärt Annabel Oelmann, Vorständin der Verbraucherzentrale Bremen:
„Schon viel zu lange wurde ein zweistufiges Tierwohllabel angekündigt, ohne dass etwas passiert ist. Nun soll also ein dreistufiges kommen. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher möchten endlich wissen, wie die Tiere gehalten werden und nicht mehr länger auf diese Information warten müssen. Außerdem wäre aus unserer Sicht ein verpflichtendes Label sinnvoller. Bei einem freiwilligen Label werden sich die Haltungsbedingungen für viele Tiere nicht verbessern.“

Parken verboten: Gemeinschaftsfläche einer WEG ist nicht dafür gedachtStreit um Straßenausbau: Finanzgericht sah darin keine haushaltsnahe HandwerkerleistungDingliche Eintragung wichtig: Sonst kann es bei Sondernutzungsrechten später Probleme geben

Die fünf wichtigsten Policen für Fußballclubs

Bild
Überprüfung des Versicherungsschutzes
Die Bundesliga-Saison liegt mit der Relegation in ihren letzten Zügen. Die Spieler fahren nun erstmal in den Urlaub und bei den Clubs beginnt die Planung für die nächste Saison. Neben dem Kauf oder Verkauf von Spielern steht bei dem ein oder anderen eventuell auch die Überprüfung des Versicherungsschutzes an. Welche Versicherungen Fußballclubs brauchen, zeigt die Bilderstrecke.
Hier geht es zur Bilderstrecke.
Vielen Dank an die Pfefferminzia
Stellen Sie neue Versicherungskonzepte und Lösungen bei Profair24 vor. Jeden Monat nutzen über  100.000 Verbraucher die Serviceseiten von ProFair24 und seinen Schwestermedien, ProKlartexxt und ProExpert24.  Die Zeiten von nervender und irreführender Werbung sind vorbei. Mittlerweile recherchieren über 65% der Verbraucher im Internet zu Versicherungs- und Finanzprodukten bevor sie einen Abschluss tätigen. Aus diesem Grund habe ich ProFair24 gegründet. Verbraucher erhalten alle relevanten Information…

Bundesliga-Klub hat sich falsch versichert

Bild
Beim Abschluss der Police offenbar etwas schief gegangen ist
Fast jeder Bundesliga-Klub schließt eine Versicherung für seine Profis ab, um im Falle von Invalidität oder Tod des Spielers eine Entschädigung zu kassieren. Nun zeigt ein aktueller Fall am Beispiel von Borussia Mönchengladbach, dass beim Abschluss der Police offenbar etwas schief gegangen ist.
Der Bundesliga-Klub Borussia Mönchengladbach hat im Sommer 2012 den spanischen Fußball-Profi Alvaro Dominguez von Atletico Madrid gekauft. 8 Millionen Euro hat die Ablöse laut Bild-Zeitung gekostet – eine Investition, die sich für den Verein nicht ausgezahlt hat, denn: Der 27-Jährige, der einen Vertrag bis 2017 besitzt, muss seine Karriere nach zwei Rücken-Operationen vorzeitig beenden.
Zwar habe fast jeder Bundesliga-Klub eine Versicherung für die Profis abgeschlossen, um die Invalidität oder Tod eines Profis abzusichern – so auch Borussia Mönchengladbach, berichtet Bild.
Allerdings seien in der Police von Dominguez nur U…

So versichern sich Bundesligastars, Lesetipp

Bild
Tagegeld, Sportinvalidität & Co
Bundesligastars: Seit letzter Woche läuft endlich wieder Bundesliga. Immer wieder werden die Profi-Kicker bei ihren Spielen verletzt. Wie sind sie dann aber versichert? Und wer bekommt bei Sportinvalidität eigentlich das meiste Geld? Hier gibt es die Antwort.
Bei Bundesligaspielern ist es so, dass der Sportclub kein Geld mehr zahlt, wenn der Spieler länger als sechs Wochen ausfällt. Gerade bei schweren Verletzungen kommt das aber schon mal vor. Sind die Müllers dieser Welt dann nicht extra versichert, bekommen sie maximal ein Krankengeld von 2.966 Euro im Monat, berichtet die Berliner Zeitung.
Ditmar Jakobs, ehemaliger HSV-Spieler mit 493 Bundesliga-Einsätzen, glaubt daher, dass „rund 90 Prozent aller aktiven Spieler” zusätzlich eine Sportinvaliditätsversicherung abgeschlossen haben. Und mit ihr gibt es im Ernstfall richtig Kohle.
So sollen die Bayern-Spieler Thomas Müller und Manuel Neuer im Fall der Fälle beispielsweise 52 Millionen E…