Interview über den neuesten kostenlosen Service von ProFair24

www.profair24.de
ProFair24 verändert den Versicherungs- und Finanzmarkt durch Kundentermin-Auktionen

ProFair24 ist eine Dienstleistungsbörse im Bereich Versicherungen und Finanzen. Das Startup wurde von Roland Richert und Marc Humer gegründet und führt Kunden, die einen Bedarf an Versicherungs- oder Finanzprodukten haben, mit entsprechenden Experten zusammen. Es entsteht eine Win-Win Situation für beide Interessengruppen.

Was waren Deine 3 größten Herausforderungen in der Startphase?

Die größte Herausforderung ist und bleibt, dass unser Projekt oft falsch verstanden oder interpretiert wird.
Ein kleines Beispiel wenn ich darf: ProFair24 wird von einigen Maklern als Feind dargestellt, was allerdings völlig an den Tatsachen vorbei geht. Bisher ist es in der Branche doch so, dass hohe finanzielle Anstrengungen unternommen werden, um neue Kunden zu gewinnen. Es werden Versicherungs-Leads von Agenturen dazu gekauft, um Kunden zu generieren. Niemand stellt in Frage dass man dafür bezahlen muss. Auch ist es jedem Käufer klar, dass nicht jeder gekaufte Versicherungslead zum Erfolg (Abschluss) führt.
Bei unserem Geschäftsmodell erhält nicht eine Leadagentur das Geld, sondern der Verbraucher, der einen Bedarf signalisiert. Auch hier kann man doch nicht davon ausgehen, dass jede Beratung mit einem Abschluss endet. Dafür kann es unterschiedliche Faktoren geben: Die Chemie zwischen Berater und Kunde stimmte nicht oder die Beratung war am Ziel vorbei.

Kommen wir zu einem weiteren Knackpunkt im Internetzeitalter. Rund 60 % der Versicherungskunden informieren sich zunächst im Internet zu ihrem Versicherungsbedarf. Viele Verbraucher benutzen dazu informelle Seiten und Vergleichsportale, doch meiner Meinung nach reicht das nicht aus. Versicherungsprodukte sind heute sehr komplex und benötigen eine ausführliche Beratung. Hier verstehen wir uns bei ProFair24 als Bindeglied. Verbraucher suchen aktiv nach einem Berater, der ihnen die Produkte anbietet und Leistungspakete vorstellt, die zu seiner Lebenssituation passen.
Deshalb wurde auch ein Bewertungstool bei ProFair24 integriert. Auf diese Weise möchten wir ein „Mehr“ an Beratungsqualität erreichen und die Experten unterstützen, die sich diesem Credo schon seit Jahren verschrieben haben. Der Kunde steht im Vordergrund der Beratung!

Welchen Tipp würdest Du am ehesten einem Startup-Gründer geben?

Ein Startup ist für mich wie die Zeit als mein Sohn das Licht der Welt erblickte. Man hat nur Augen und Ohren für sein Projekt (sein Kind), schaut wie es wächst, gedeiht und wie es lernt zu laufen. Jeder Gründer hat glaube ich ein klares Ziel und Konzept, welches er verfolgt. Doch einer der wichtigsten Eckpfeiler ist die Konsequenz mit der man sein Projekt nach vorne treibt.

Wie funktioniert ProFair24?

Wir bieten allen Verbrauchern, egal ob Privat oder Gewerbe die Möglichkeit seinen anstehenden Beratungsbedarf zu Versicherungen, Finanzen oder Anlagemöglichkeiten kostenlos zu versteigern.
Klingt komisch ist aber so. Auch wenn Verbraucher im Internet nach passenden Produkten recherchieren, so haben Studien gezeigt, dass weiterhin der Bedarf gerne beim Berater um die Ecke gedeckt wird. Was ich durchaus nachvollziehen kann. Sollte ich noch Fragen nach einem Abschluss haben, da möchte doch niemand mit einer Hotline kämpfen. Auch in einem Schadensfall habe ich persönlich gerne einen direkten Ansprechpartner.
Weiterhin gehört zum Geschäftsmodell unser kostenloser Online-Versicherungsordner ohne ein Maklermandat, jeder Kunde soll seinen bisherigen Berater als Ansprechpartner behalten. Auch hier folgen wir weiter unserem Credo vom Selbst bestimmten Kunden. Doch wir bieten nicht nur einen einfachen Onlineordner. Aus dem System heraus können Formulare oder Briefe generiert werden, zum Beispiel bei einer Adressänderung oder der Änderung der Bankverbindung. Weiterhin werden Kunden von ProFair24 an das Ablaufdatum ihrer Versicherung erinnert. Das hat weniger den Grund den Vertrag zu kündigen, sondern eher, um neu zu verhandeln. Viele Gesellschaften werben mit Boni bei Schadensfreiheit oder sogar Rückzahlungen.
Welche Gesellschaften dafür in Frage kommen wird gerade von uns recherchiert. Denn auch Versicherungsgesellschaften sind sich im Klaren, dass die Neukundenakquise teurer ist als Bestandskunden zu pflegen, hoffe ich. Lassen wir uns also überraschen welche Gesellschaften so weitsichtig sind.

Wer ist Deine Zielgruppe und wie erreichst Du sie?

Erste Zielgruppe sind alle Versicherungskunden in Deutschland. Allerdings lässt sich ProFair24 per Knopfdruck auch für Österreich und die Schweiz frei schalten. Wir sprechen alleine in Deutschland von ca. 428 Millionen Verträgen. Natürlich geht es nicht ohne entsprechende Experten, die die Chance von ProFair24 für sich erkennen. In Deutschland sprechen wir in diesem Zusammenhang von ca. 270.000 Tausend Maklern, Mehrfachagenten und gebundenen Vermittlern.
ProFair24 führt beide Interessengruppen zusammen und schafft dadurch eine Win-Win Situation auf beiden Seiten.

Wie gehst Du mit Problemen um?

Genau wie ein Kind gefüttert und gepflegt werden muss, so ergeben sich jeden Tag neue Herausforderungen für ein Startup. Allein die Finanzierung eines solchen Projekts hat Nerven gekostet und wurde aus eigenen Mitteln realisiert. Unsere Buchhaltung wurde ausgelagert und die Pflege unserer Homepage wird vom Mitgründer Humer-IT Services vorgenommen.
Einige Kontrollmechanismen mussten in unser Portal integriert werden welche uns anfangs etwas Kopfzerbrechen bereitet haben. So mussten wir sicherstellen, dass keine schwarzen Schafe auf die Idee kommen, immer wieder Anfragen bei ProFair24 einzustellen, um sich eine zusätzliche Einnahmequelle zu schaffen. Hier wurde ein entsprechender Algorithmus programmiert, der einen Alarm für uns im internen Bereich auslöst.
Natürlich werden Experten, die sich bei uns registrieren einer Prüfung anhand ihrer Registrierungsnummer unterzogen.

Wie ist die Idee zu Profair24 entstanden?

Die Firmenbezeichnung war eine schnelle Sache vor dem Hintergrund für mehr Fairness für den Kunden. Zum anderen finde ich den Namen „ProFair24“ auch sehr einprägsam.

Was ist das Besondere an Profair24?

ProFair24 ist einzigartig. Wichtig war vor allem eine Win-Win Situation zu erreichen, die für Experten, Versicherungs- und Finanzmakler, Mehrfachagenten und gebundene Vertreter interessant ist und dem Kunden einen echten Mehrwert bietet.
Mit ProFair24 ist es uns gelungen den Kunden und den Berater wieder in den Dialog bzw. in eine echte Beratung zu führen. Es nützt keinem Kunden sich Angebote zusenden zu lassen, die oftmals nicht bedarfsgerecht sind. Genauso macht es wenig Sinn, sich als Berater bei einem Portal anzumelden, wo sie aufgrund weniger Informationen einem anonymen Kunden, Angebote zukommen lassen. Damit würde dann wieder genau das Greifen, was ich bereits geschrieben habe. Der Verbraucher würde ein Beratungsgespräch beim nächsten Berater im Ort vereinbaren und das Angebot dort als Verhandlungsbasis vorlegen. Damit wären wir dann wieder beim Verkauf, der nur über den Preis stattfindet. Kunden haben einen Anspruch auf die bestmögliche Beratung. Beim heutigen technischen Stand ist es auch möglich per Konferenz so genannte Online-Beratungen durchzuführen.
Mit ProFair24 haben Experten die Möglichkeit, ihren Kundenkreis nach ihren verfügbaren Ressourcen beliebig auszudehnen (räumlich wie auch in der Summe) und ihre Reputation bundesweit bekannt zu machen (Bewertungssystem); also eine perfekte Form der Werbung.

Hast Du von Anfang an Geld verdient?

Derzeit stecken wir noch alle Einnahmen in Systemerweiterungen und Werbemaßnahmen. Wir stehen derzeit in Verhandlungen mit Investoren, um ProFair24 einen weiteren Schub zu geben.

Hast Du Dich sofort Vollzeit selbstständig gemacht?

Sofort selbstständig machen wäre ein schöner Traum den wohl jeder Gründer hat. Doch gerade am Anfang sind so viele Kosten aufzufangen, das es quasi unmöglich ist, sich ohne Absicherung und ohne Netz ins Abenteuer zu stürzen.

Wie sieht aktuell Deine Arbeitswoche aus? 

Etwas flapsig könnte ich jetzt sagen. „Mit viel Arbeit“. Wobei das mit der Arbeit hört nicht auf. Jeden Morgen steht man auf, schaut was sein Kind macht, wo kann man seinen Service noch verbessern. Geplant und in Arbeit sind noch einige Erweiterungen über die ich zum jetzigen Zeitpunkt (Verhandlungen mit Investoren) nicht sprechen kann.

Wo siehst Du Profair24 in 5 Jahren?

Das ist eine gute Frage, doch leider habe ich keine Glaskugel. Nehmen wir einmal an, es würde alles so laufen wie man es sich als Gründer vorstellt.
Dann würden zum Beispiel die 700 Millionen, Euro die heute jedes Jahr für die Kundenakquise und Werbung ausgegeben werden, dem Verbraucher zu Gute kommen. Knapp 40 Millionen Verbraucher jährlich würden den Service von ProFair24 nutzen, wir sprechen hier von ca. 200 Millionen Verträge, die bei ProFair24 hinterlegt sind oder neu verhandelt werden. Wie vielen Bundesbürgern könnte man aus der Ersparnis der Werbeausgaben ein Grundeinkommen vom monatlich € 1.000 zukommen lassen? Es gibt also noch viel Luft nach oben, was alles in 5 Jahren möglich ist.



Kommentare

Beliebte Posts

Grüne wollen Bürgerfonds für die Altersvorsorge

Die größten Fehler bei der Steuererklärung

Krankenstandanalyse: Die fünf häufigsten Krankheitsgründe