Direkt zum Hauptbereich

Frauen mit fast 430 Euro weniger Rente im Monat als Männer





Gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit, fordern Frauen auf einer Protestkundgebung in Berlin vor einigen Jahren. Bei der Rente sind die Unterschiede zwischen Männern und Frauen noch groß.


Noch immer sind Frauen deutlich benachteiligt, wenn es um die Höhe ihrer Rente im Alter geht. Der Unterschied zwischen Männern und Frauen liegt hier bei fast 430 Euro – im Monat. Das zeigt eine aktuelle Studie.
Frauen hierzulande müssen mit deutlich weniger Rente auskommen als Männer. Der Unterschied liegt monatlich im Schnitt bei 430 Euro – Frauen bekommen also durchschnittlich rund 36 Prozent weniger Rente. Das zeigt eine Studie der Dekabank.
Die Männer erhielten danach monatlich eine Rente von rund 1.180 Euro, bei den Frauen waren es nur 755 Euro. „Aus der Lohnlücke im Arbeitsleben entwickelt sich im Alter eine Rentenkluft“, sagte Gabriele Widmann, Volkswirtin bei der Dekabank, laut eines Berichts des Mannheimer Morgen bei der Vorstellung der Studie in Frankfurt.
Fast 60 Prozent der Frauen sind mit ihrer Altersvorsorge daher auch eher unglücklich. Als Lösung bliebe den Damen nur, sich noch intensiver um die Aufstockung der eigenen Rente zu kümmern, so die Volkswirtin weiter.
Ein etwas anderes Bild zeigt sich in den neuen Bundesländern. Weil Frauen dort eher ununterbrochene Karrieren vorweisen können, liegt die Rente der Damen dort um rund 30 Prozent höher.
Vielen Dank an die Pfefferminzia




Kommentare

Beliebte Posts

Grüne wollen Bürgerfonds für die Altersvorsorge

Die größten Fehler bei der Steuererklärung

Krankenstandanalyse: Die fünf häufigsten Krankheitsgründe